Zu Inhalt springen
*** Der Onlineshop für Glutenfreie Lebensmittel ***
*** Der Onlineshop für Glutenfreie Lebensmittel ***
FOCACCIA

FOCACCIA

Endlich ist sie da, die Sommerzeit, und mit ihr die Zeit für ausgelassenes Picknicken. Besonders nach den letzten Wochen wird die Sehnsucht nach Koffer packen und ‚kurz mal weg‘ größer und größer.
Da wir das italienisches Flair in nächster Zeit wohl nicht hautnah erleben können, habe ich es kurzerhand zu mir nachhause geholt und in meinen Picknickkorb gepackt. Focaccia ist ja ein italienisches Fladenbrot, und davon gibt es viele Variationen. Diese hier ist glutenfrei und wurde mit den Produkten von
Vital Gourmet gebacken. Obwohl die fluffige Focaccia alleine ja schon super lecker schmeckt, gibt’s dazu dreierlei Aufstriche: Dattel-Curry, Hummus und Tomatenaufstrich. Das Rezept eignet sich gut für Anfänger, die Zubereitung dauert nicht lange und es lässt sich gut abwandeln. Die Focaccia könnt ihr nach Lust und Laune belegen. In diesem Rezept kommen ganz klassisch Kirschtomaten, Rosmarin und Knoblauchzehen obendrauf. Für die Focaccia verwende ich auch gerne frische Kräuter, Oliven, Hartkäse, Prosciutto und/oder Pinienkerne.

REZEPT FÜR EINE FOCACCIA

8 Stück

 

ZUTATEN:

Für den Teig:

Außerdem:

  • Eine Handvoll Kirschtomaten

  • 2 Knoblauchzehen

  • Frischer Rosmarin

  • Olivenöl

  • Grobes Salz

 

 

ZUBEREITUNG:

 

1. Für den Teig das glutenfreie Mehl, Flohsamenschalenpulver und den gehackten Rosmarin in einer Schüssel vermischen.

 

2. Die Germ in 400 ml lauwarmen Wasser auflösen, und für einige Minuten stehen lassen.

3. Das Mehlgemisch mit den gekochten Kartoffeln, Topfen, Öl und der aufgelösten Germ vermengen. Anschließend mit einem Rührgerät für einige Minuten auf mittlerer Stufe mixen.

Tipp: Der Teig ist sehr weich, deshalb die Hände vor dem Formen der Focaccia gut bemehlen.

4. Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig mit einer Spachtel vorsichtig aus der Schüssel geben. Falls der Teig zu klebrig ist, etwas Mehl untermengen. Denn Teig nun zu einem Fladen (ca. 20 cm lang) formen, und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit den Fingern kleine Mulden in den Teig drücken und an einem warmen Ort für ca. eine Stunde aufgehen lassen.

5. Den Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Knoblauch in kleine Stücke schneiden und die Kirschtomaten halbieren. Nachdem sich der Teigfladen deutlich vergrößert hat, mit Olivenöl bepinseln und in die Mulden die Knoblauchstücke und halbierten Tomaten legen. Die Focaccia mit Salz und Rosmarin bestreuen und eventuell nochmals mit etwas Olivenöl betäufeln.

6. Die Focaccia auf mittlerer Schiene in den Ofen geben und die Temperatur sofort auf 225°C Ober-/Unterhitze reduzieren. Für etwa 25 Minuten backen. Anschließend auf einem Gitter abkühlen lassen.

Tipp: die Focaccia schmeckt frisch und lauwarm am Besten!

 

 

REZEPT FÜR DREIERLEI AUFSTRICHE

 
 

ZUTATEN:

 

Dattel-Curry Dip:

  • 150 g Datteln, entsteint

  • 1 Knoblauchzehe

  • 300 g Frischkäse (natur)

  • 200 g Sauerrahm

  • 2 TL Curry

  • 1/2 TL Salz

  • Eine Prise Pfeffer

 

Für den Dattel-Curry Dip die Datteln und die Knoblauchzehe in einem Mixer zerkleinern.

Die restlichen Zutaten zugeben und für einige Minuten unterrühren.

 
 

Tomaten-Aufstrich:

  • 200 g Sonnenblumenkerne

  • 1 Tomate, gewürfelt

  • 100 g getrocknete Tomaten

  • 1-2 Knoblauchzehen

  • 80 ml Wasser

  • 1 TL Salz

  • Eine Prise Pfeffer

  • Frische Kräuter (Basilikum, Oregano)

Für den Tomatenaufstrich alle Zutaten in einem Mixer zerkleinern.

Je nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hummus:

  • 1 Dose Kichererbsen

  • 50 ml Kichererbsenwasser

  • 100 ml kaltes Wasser

  • 1-2 Knoblauchzehen

  • Saft einer Zitrone

  • 1/2 TL Salz

  • 1/2 TL Kreuzkümmel

  • 120 g Tahini (Sesammus)

  • 1-2 EL Olivenöl

 

1. Für den Hummus die Kichererbsen durch ein Sieb abgießen, und dabei

50 ml Kichererbsenwasser auffangen.

 

2. Den Saft einer Zitrone, die Knoblauchzehen und das Salz in einem Mixer glatt mixen.

Anschließend Tahini hinzufügen und für einige Minuten durchmixen.

Das kalte Wasser und Kichererbsenwasser langsam einfließen lassen.

 

3. Kichererbsen, 1-2 EL Olivenöl und ½ TL Kreuzkümmel zugeben und mixen, bis eine

cremige Masse ensteht. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Vorheriger Artikel ERDBEERTARTE - glutenfrei
Nächster Artikel GLUTENFREIE BURGER